Vierter Steinbildhauer-Workshop am Gymnasium Laurentianum

Am vergangenen Wochenende fand zum vierten Mal ein dreitägiger Workshop zur Steinbearbeitung mit dem Sunderner Bildhauer Johannes Dröge statt.

Bei sommerlichen Temperaturen konnten die 13 Schülerinnen und Schüler der Klassen 10 und 11 sowie die Kunstlehrerinnen des Gymnasiums bei schönstem Wetter auf dem Schulhof des Laurentianums die Bearbeitung eines Sandsteines aus dem Münsterland mit Hammer und Meißel erproben.

Die aktive und kreative Arbeit hat allen Beteiligten sehr viel Spaß gemacht. Die künstlerischen Ergebnisse sind ausgesprochen vielfältig; sie reichen von figurativen Arbeiten bis zu abstrakten Skulpturen, sogar die Gestaltung eines Brunnensteines ist dabei. Noch vor den Sommerferien wird die Schülergruppe der Einladung von Johannes Dröge folgen und einen Samstag in seiner Werkstatt in Sundern-Stockum verbringen, um dort letzte Hand an die entstandenen Werke zu legen. Wie schon in den letzten Jahren wurde dieses Projekt der Fachschaft Kunst finanziell durch die Schulleitung und den Förderverein des Laurentianums unterstützt. „Die drei Tage sind für Schülerinnen und Schüler, aber auch für die teilnehmenden Lehrerinnen immer wieder erlebnisreich. Die gemeinsame kreative Arbeit bei guter Stimmung und bestem Wetter durchbricht so den Schulalltag und sorgt für ein unbeschreibliches Gemeinschaftsgefühl", fasst Kunstlehrerin Bettina Janßen den vierten Steinworkshop zusammen.

Da die Resonanz auf diese besondere künstlerische Aktion wie immer von allen Seiten so positiv ausfiel, wird es auch im nächsten Jahr wieder ein solches Projekt am Gymnasium Laurentianum geben.