Schulinterne Vorausscheidung zum Wettbewerb "Physik aktiv" - Brücken wurden "geschlagen"

Am Dienstag, dem 26. April fand am Gymnasium Laurentianum für die Klassen 5 bis 8 die schulinterne Vorausscheidung zum Wettbewerb „Physik aktiv" der Bezirksregierung Arnsberg und der FH Hagen mit dem Thema „Brückenschlag" statt.

Die Aufgabe: Aus Papier sollte eine möglichst leichte Brücke gebaut werden, auf der eine Wasserflasche stehen kann. Die Schülerinnen und Schüler traten in Gruppen gegeneinander an. Gewonnen haben die Teams mit den leichtesten Brücken, die die Anforderungen erfüllten. An unserer Schule traten insgesamt 78 Schülerinnen und Schüler in 23 Teams gegeneinander an.

Der Wettbewerb ist durch die Bezirksregierung Arnsberg und die FH Hagen mit dem Ziel initiiert und unterstützt worden, das Interesse der Schülerinnen und Schüler für Naturwissenschaften und Technik zu wecken und zu erhalten.

Unterstützt durch freiwillige Helfer aus der SV wurde der Wettbewerb unter der Leitung von Frau Nolte durchgeführt. Viele Brücken unterschiedlichster Bauweise wurden von den verschiedenen Teams mit in die Schule gebracht. In einem spannenden Wettbewerb setzte sich in der Altersklasse 5/6 das Team "Die fünf Kartoffeln" bestehend aus Charlotte Vielhaber, Jana Schnürch, Pauline Vielhaber, Emily Borrsch und Paula Köster aus Klasse 5b durch. Ihre Brücke wog nur 145g.

Noch spannender wurde es in der Altersklasse 7/8. Dort gewann - mit einem Brückengewicht von 179g und damit mit nur 2g Vorsprung vor den Zweitplatzierten - das Team "Solo Bridge" mit Nils Homburg, Philipp Tillmann und Ben Volmari aus Klasse 8b. Herzlichen Glückwunsch!

Siegerteams der insgesamt ca. 40 teilnehmenden Gymnasien und Gesamtschulen im Regierungsbezirk treten Anfang Juni bei einem Abschlusswettbewerb gegeneinander an.