Schüleraustausch im Rahmen der Chinesisch-AG
Auf in den Schnee bei der Jochgrimmfahrt der Jahrgangsstufe 9
"Die Apokalypse - Wer wird überleben?": Aufführung des Literaturkurses in der Kulturschmiede
Kunst in den Fluren: Lehrerportraits
Die Weinberg-AG im Einsatz
Die erfolgreiche Tennismannschaft des Laurentianums

Jochgrimm 2016

Bericht Nr. 5

Skilehrerausbildung in der Gruppe 1

Auf unserer Skifreizeit im schönen Südtirol haben wir uns angestrengt, den Skilehrerschein (G1) erfolgreich zu meistern.
Was sich im ersten Augenblick nach einer ernsten Angelegenheit anhört, stellte sich für einen Schüler als Laufsteg dar. Für andere war es manchmal ein Problem, die Anweisungen des Skilehrers zu befolgen.
Als Start in den Tag durften die angehenden Skilehrer im sulzigen Tiefschnee ein eigenes Aufwärmprogramm gestalten.
Dies stellte sich jedoch als ziemlich anstrengend dar. Neben Bergkunde (Schlern und unbekanntes Skigebiet in der Ferne) auf dem Schwarzhorn, erlernten wir viele Techniken, die uns das Skifahren erleichtern. Die Aussicht im Nebel an einem Tag war ebenfalls überragend.
Wir lernten, dass zum Skifahren eine hüftbreite Skistellung notwendig ist, jedoch konnte unser gut geschultes Beobachtungsauge auch einige Skifahrer der alten Schule (enge Skistellung) sehen.
Weil wir so wunderbar ungeordnet synchron gefahren sind, erhielten wir zur Belohnung Schokomäuse. Nach einigem Üben klappte aber auch das Synchronfahren immer besser.
Auf den spektakulären GoPro-Aufnahmen konnten wir neben dem Gesicht von Frau Niemand und dem Boden auch sehen, dass die Bewegungen aus den Beinen heraus initiiert werden.
Als wir uns auf das Anfängerniveau zurückbegeben mussten, stellten wir fest, dass selbst das Pflugfahren zu einer Schwierigkeit werden kann.

Fazit: Hab Spaß und gib Gas, doch Sicherheit geht vor!

Die G1-Gruppe: Malte, Constantin, Alex, Leon, Frederic, Sarah, Lea, Nele, Felix, Max und Frau Niemand.