Drucken

Bereits zum vierten Mal gestaltete die Musikfachschaft des Gymnasium Laurentianum als Highlight der Laurentianer Kulturwoche einen Abend der Musik im Sauerlandtheater. Es war ein abwechslungsreiches Programm aus klassischen Stücken, Pop und Jazz. Viele Monate der Vorbereitungen lagen hinter den Akteuren, wobei in den letzten Wochen sogar in den Pausen und nach Schulschluss unermüdlich geprobt wurde.

„Klasse, wir singen!" Mit diesem schwungvollen Lied begrüßten traditionell die 5-er Klassen die Zuhörer. Danach begeisterten sie das Publikum noch mit einer Choreographie zum Song „School's out".
Schüler und Schülerinnen verschiedener Jahrgangsstufen präsentierten anschließend ihr Können auf dem Klavier, der Gitarre und der Flöte. Dabei begeisterte insbesondere David Kumar mit einer spanischen Tarantella auf der Gitarre. Am Klavier stellte Laurenz Finke (5C) sein kompositorisches Talent unter Beweis. Arta Spahiu (5C) verzauberte mit der Arie des Blondchen aus der Oper „Die Entführung aus dem Serail" von W. A. Mozart die Zuhörer und erntete brausenden Applaus.
Nicht weniger überzeugend gelang der Auftritt des Unter- und Mittelstufenchores, der – von Musiklehrerin Andrea Niemand geleitet und am Flügel begleitet- zwei Stücke von ABBA vortrug und anschließend mit einem Medley aus Sister Act aufhorchen ließ.
Auch das Streicherensemble unter Leitung von Heike Schwentker zeigte mit einem Potpurie von G.F.Händel bis zur Filmmusik „Fluch der Karibik" wie fruchtbar die Zusammenarbeit von HSK Musikschule und Laurentianum ist.
Beim Auftritt der vier Abiturienten (Robin, Patricia, Julia und Meiling) kam etwas Wehmut auf, denn gerade Robin Timmermann war in den letzten Jahren immer mit großem Engagement bei den Schulkonzerten vertreten.
Die Lehrer Lars Mense (Cello) und Bernward Schulte trugen einen Song von Udo Lindenberg vor, bei dem es das Publikum kaum noch auf den Sitzen hielt.
Wie gut die Zusammenarbeit zwischen Eltern, Lehrern und Schülern gelingt demonstrierte eindrucksvoll der gemeinsame Chor mit dem Lied „ Du passt so gut zu mir..."
Den Abschluss des Konzertes bildete das Lied „May the road" aller Beteiligten.
Neben den musikalischen Darbietungen zeichneten sich Anna-Maria, Anna, Johanna und Kira mit einer gelungenen Moderation aus und demonstrierten, dass auch hier Schülerinnen Eigeninitiative übernehmen können.
Zum Schluss bedankte sich die stellvertretende Schulleiterin Frau Nordmann bei Andrea Niemand, die die Gesamtleitung für diesen wundervollen Abend hatte.