Schüleraustausch im Rahmen der Chinesisch-AG
Auf in den Schnee bei der Jochgrimmfahrt der Jahrgangsstufe 9
"Die Apokalypse - Wer wird überleben?": Aufführung des Literaturkurses in der Kulturschmiede
Kunst in den Fluren: Lehrerportraits
Die Weinberg-AG im Einsatz
Die erfolgreiche Tennismannschaft des Laurentianums

In unserer Klasse brüten wir zurzeit Hühnereier aus, ein wirklich tolles Projekt.
Am 17. Februar war es soweit und die Eier wurden in einen Brutschrank, der in unserem Klassenraum steht, gelegt. Sich um 118 Eier zu kümmern ist aber sehr viel Arbeit: Die Eier müssen 4x pro Tag gedreht werden.

Zum Glück müssen wir nicht jedes Ei einzeln mit der Hand drehen. Die Eier liegen in dem Brutapparat in Schubladen mit Rollen. Um die Eier zu drehen, müssen wir die Schubladen nach vorne oder hinten schieben und gegebenenfalls die Eier wieder in die richtige Richtung legen.
Unsere kleinen Küken schlüpfen nach circa 21 Tagen. Die Eier sind also insgesamt drei Wochen bei uns.
Einmal in der Woche Schieren (Durchleuchten) wir die Eier, um zu schauen, wie sich das Küken im Ei entwickelt.
Wir, die Klasse 5c, freuen uns schon auf nächste Woche, wenn die Küken endlich schlüpfen.
Besonderen Dank geht an Familie Kückenhoff, ohne die dieses Projekt nicht möglich gewesen wäre.

Pia Herf, 5c

 

Heute, am 08. März, war es dann endlich soweit. Etwas eher als geplant erblickten zahlreiche kleine Küken die Welt. Dabei war es spannend anzusehen, wie sich die Kleinen ihren Weg aus der harten Eierschale erkämpften und dabei immer mal wieder ein Nickerchen einlegen mussten, um sich von den großen Strapazen zu erholen. Nun wuselt und piept es um die Wette im eigens aufgebauten Kükenstall mit Wärmelampen und leckeren Kükensnacks.

 

Hier kommen die ersten Bilder und ein Video: